2. THORWARTHs Businesslounge

27. Februar 2020

Die Telesystems Thorwarth GmbH hatte zu ihrer 2. Businesslounge nach Schmalkalden eingeladen.

Fachkräfte im Fokus

Es war die Folgeveranstaltung zur ersten Lounge im September 2019 in Oberhof. TST-Geschäftsführer Falk Thorwarth machte deutlich, dass es im Sinne guter Unternehmerkontakte vor allem darum gehe, „im bewusst kleingehaltenen Netzwerkformat ins Gespräch zu kommen und nach einem fachlichen Input zu ausgewählten Wirtschaftsthemen Freiraum für den gegenseitigen Austausch zu geben“.

Im Technologie- und Gründerzentrum hatten gut 30 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Platz genommen, um das allseits brennende Thema zu diskutieren: Wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko?

Es ging und Erfahrungs- und Informationsaustausch gleichermaßen, wie Unternehmer heute die Fachkräftesituation aktiv und nach vorn gerichtet zu gestalten, um wirtschaftliche Schieflagen aufgrund mangelnder Arbeitskräfte in unseren Unternehmen zu verhindern. Der Kampf um die besten Köpfe in der Gesellschaft ist längst entbrannt. Unsere Fachkräfte von morgen sitzen heute auf der Schulbank. Und es ist ein Gebot der Stunde, dass sich Unternehmen diesem Fachkräftepotenzial öffnen und in ihrer Region „Schule machen“. Nur so können Schulabgänger ihre Berufswünsche an den Bedarfen und freien Stellen in der Wirtschaft orientieren. Und nur so gelingt es Unternehmen, ihre Ausbildungs- und künftigen Arbeitsplätze zu besetzen.

Parallel braucht es aber schon heute zahlreiche Fachkräfte, die als Berufserfahrene, berufliche Umsteiger oder Rückkehrer fürs eigene Unternehmen gewonnen werden müssen. Alternativ sind ausländische Fachkräfte eine weitere Option, gegen den Mangel in Deutschland anzugehen. Die Zeit drängt, nicht besetzte Stellen führen in einigen Unternehmen bereits dazu, Aufträge nicht annehmen zu können.

Hilfreicher Input kam da von den Gästen der Podiumsrunde.

Gerd Klocke (Inhaber Klocke Management Consulting Team) machte deutlich: „Es gibt einen ganzen Strauß an Möglichkeiten, Fachkräfte für ein Unternehmen zu gewinnen. Voraussetzung für alle Suchformen und erfolgreiche Akquise ist es aber, dass der Unternehmer bzw. das Management eine klare Strategie hat, wo die Reise des Unternehmens hin geht und welche Mitarbeiter dafür infrage kommen.“

Jens Günther (Geschäftsführer Akadia Akademie GmbH), der im Ausland Deutsch sprechende Arbeitskräfte akquiriert betonte: „Arbeitskräfte aus dem Ausland wollen kein Spielball sein. Es lohnt sich nur, sie langfristig in Deutschland zu verpflichten, schließlich verlegen sie ihren Lebensmittelpunkt in die Mitte Europas.“

Annette Ullrich (Geschäftsführerin Plasttechnik Hohleborn GmbH) konnte für ihr Unternehmen Fachkräfte unterschiedlicher Nationalitäten gewinnen und berichtete: „Wir haben 2018 und 2019 je zwei Auszubildende aus Vietnam aufgenommen und sind mit unseren jungen Mitarbeitern sehr zufrieden. Sie gehören, wie die Mitarbeiter aus Syrien und Spanien fest zum Team.“

Max Reumschüssel (SPA Simson Private Akademie GmbH) kommuniziert als Projektmanager im Förderprojekt NeFa die Fachkräftebedarfe hiesiger Unternehmen sowie die Standortbedingungen. „Wir bauen langfristig Kontakte und Strukturen in Moldawien und Kroation auf, um dann regelmäßig gesuchte Fachkräfte für Südwestthüringen zu gewinnen.“

2. THORWARTHs Businesslounge

Input vom Podium: Fachkräfte im In- und Ausland strategisch anwerben.

Lernen Sie uns kennen

Als mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen bietet die TELESYSTEMS THORWARTH GmbH im Geschäftsbereich der Telekommunikation einen bruchlosen Übergang von den Festnetztechnologien zur Mobile Communications / Mobile Data-Welt.

Mehr über uns

Aktuelle Beiträge aus unserem Blog

  • Biathlon Weltcup Oberhof 2020

Biathlon Weltcup Oberhof 2020

13. Januar 2020|

Zum Biathlon Weltcup 2020 in Oberhof waren wir als Top-Sponsor auch dieses Jahr wieder dabei.