Haben Sie Interesse?

   

    Unser Team steht Ihnen 

    gerne zur Verfügung.

 

    Telefon: +49(0)3683 7906-0 

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Kontaktformular

 




Als technologische Besonderheit bietet DATANET die im Markt einzigartige Lösung RackSniffer® zur
Brandfrühsterkennung für Objekte, insbesondere IT-Racks, Schalt- und Steuerschränke, sensible technische Anlagen und Geräte.

RackSniffer® ermöglicht sowohl eine universell anwendbare Brandfrühsterkennung für Aufgaben, in denen Rauchansaugsysteme unwirtschaftlich werden als auch die Funktionalität einer Löschansteuerung für alle im Markt üblichen Löschprinzipien.

Darüber hinaus ist mit RackSniffer® das Brand-Überwachungszonen-Konzept ÜWZ 1 u. 2 ohne technologische "Stoßstellen" umzusetzen und so eine homogene Sicherheitslösung "Brand" , bestehend aus selektiver Brandfrühsterkennung, selektiver Branderkennung und selektiver Löschung verfügbar.

Die Anwendungsmöglichkeiten gehen weit über Rechenzentren hinaus.

Warum Brandfrühsterkennung im Objekt?

Weil

  • Brände überwiegend in Objekten als Teil der Einrichtung und nicht in Räumen entstehen, 
  • noch kein Brandschaden (Beschädigung umgebener Objekte) verursacht wurde, 
  • noch kein Personenschaden möglich, 
  • noch kein Löschschaden entstanden und 
  • kein Ausfallschaden, infolge (zu) früher Intervention eingetreten ist,

.... weil hier geringster Invest höchste Sicherheit und Nutzen bringt. 

RackSniffer® 2HE 19" Zentraleinheit


Weniger Rohre - mehr Sicherheit 

RackSniffer® ist für viele Anwendungsfälle der Brandfrühsterkennung eine sinnvolle Ergänzung bzw. auch Alternative für Rauchansaug- systeme (RAS). 

RackSniffer mit optischer Fernazeige
                    in einem Datenschrank


Ein wesentlicher Vorteil liegt darin, dass nicht eine komplette, autonome Rauchansaugeinheit (mit eigener Steuerung / Auswertung / Stromversorgung / I/A-Schnittstellen, Ansaugsystem etc.), sondern nur die relativ kleine, leicht zu montierende Sensoreinheit im zu überwachenden Gefäß direkt zu installieren ist, während die Auswerteeinheit mit zentraler Intelligenz, Energieversorgung und erforderlichen Schnittstellen alle Sensoreinheiten, Signal- und Bedienelemente enthält bzw. versorgt. 

 Die Auswerteeinheit kann sich sowohl im Überwachungsbereich, aber auch außerhalb (z.B. Leitwarte, Pforte etc.) befinden. 

RackSniffer® unterscheidet sich so konzeptionell klar von modularen, offenen Bussystemen, die aufgrund ihrer Struktur oft problematisch sein können.   

Dies ermöglicht einen breiten und dennoch wirtschaftlichen Einsatz nicht nur in Rack's sondern auch in kleinen Gehäusen oder Geräten z.B. NSHV, USV, Klimageräten etc., die die Gesamtverfügbarkeit z.B. eines Rechenzentrums maßgeblich beeinflussen. Die Sensoren sind am Ort der Brandentstehung, sodass eine sichere und selektive Erkennung der Brandkenngröße möglich ist. 

Hohe Selektivität ermöglicht schnelle und gezielte Intervention (z.B. Abschaltung, Löschung) und damit Minimierung von Folgeschäden kurz: mehr Sicherheit.   

Empfindlich und intelligent – wie eine Hundenase 

Die in Zwei-Melder-Abhängigkeit eingesetzten Laser – Rauchmelder detektieren bis zu einer Empfindlichkeit von 0,02% /m (100-fache Empfindlichkeit herkömmlicher Rauchmelder) und unterscheiden mit Hilfe softwarebasierender Auswerte- algorithmen sicher Brandkenngrößen (z.B. verschiedene Rauche und Aerosole) von Störgrößen wie z.B. Staub. 


RackSniffer® beinhaltet

mehrstufig einstellbare, automatische Meßwertnachführung für Voralarmschwelle, automatische Driftkompensation und mehrstufig anpassbare Servicelevel garantieren höchstmögliche           Falschalarmsicherheit auch bei schwierigen Umgebungsbedingungen
(Staub, hohe Luftgeschwindigkeit etc.) 

Die erzielbare Detektionssicherheit ist bei gleicher Empfindlichkeit des Sensors höher als bei RAS, da keine Luftverdünnung über weitere Rauchansaugbohrungen stattfindet.

RackSniffer® DUO-Sensor


Unterbrechnungsfreier Betrieb bei Wartung, Erweiterungen und Sensorstörungen 

Die Verkabelung des Gesamtsystems erfolgt in Ringbustopologie und ist damit im Unterbrechungs- und Kurzschlußfall           noch weitgehend funktionsfähig. Damit sind bei laufendem Betrieb Wartungen, Änderungen und Erweiterungen möglich, ohne das die Überwachung beeinträchtigt wird. 

Das gleiche gilt auch für Störungen an Sensoren oder der Energieversorgung. Das System ist serienmäßig bei Netzausfällen mindestens 72 h betriebs- und alarmierungsfähig.

Beispiel: Komplettüberwachung eines Rechenzentrums


Schnelle Übersicht und Administration

Brand- und Störereignisse werden sowohl an der Auswerteinheit als auch lokal am überwachten Objekt signalisiert. Hierfür steht für 19“-Gefäße ein zweiteiliges 1 HE-Signal-u.Aktorpanel, für andere Einsatzfälle eine, an die Sensoreinheit anschließbare, optische Fernanzeige zur Verfügung. 

Die Alarmierung lässt sich bei Bedarf mit einer punktuellen oder umfassenden akustischen Alarmierung oder einem Sprachalarmierungssystem (SAA) ergänzen. 

Alle Betriebszustände (z.B. Alarme, Voralarme, Melderverschmutzungsgrad, Störungen aller Art etc.) lassen sich an der Auswerteeinheit Dies gilt auch für vergangene Ereignisse, die im Logbuch gespeichert sind. Darüber hinaus sind auf dem System-Ringbus weitere, abgesetzte Bedien- und Anzeigeeinheiten einsetzbar. 

Für größere Installationen ist ein Management-System lieferbar, in das auch weitere Komponenten der Sicherheits- und Gebäudetechnik (z.B. Video, Zutritt, Lüftung, Entrauchung etc.) integriert und in der Gebäudestrukturen abgebildet werden können.

Für unbesetzte bzw. schwer zugängliche Objekte ist für Administration und Management Fernzugriff möglich, bei Bedarf erfolgt eine automatische Weitermeldung an Hilfe leistende Stellen (Feuerwehr, Wach- und Bereitschaftsdienste etc.) Desweiteren können im 1 HE Signal- u.Aktorpanel busfähige Aktor-/Sensor-Module für lokale Schaltvorgänge integriert werden.

Änderungen und Erweiterungen – problemlos und schnell

Die Bedingungen für einen sichere Brandfrühsterkennung, insbesondere in Rechenzentren ändern sich durch Neubestückung, Erweiterungen usw. oft in kurzer Zeit. Mit RackSniffer® ist eine schnelle, kostengünstige und sichere Anpassung möglich. Die Sensoreinheit passt aufgrund ihrer geringen Baugröße in die meisten Schränke / Gehäuse und lässt sich dort stets so anordnen, dass optimale Bedingungen, auch bei Änderungen erhalten bleiben. 

Die Montage erfolgt ohne Werkzeuge, späne- und schraubenlos und ist daher meist bei laufendem Betrieb gefahrlos möglich.

Einbeziehung in Brandmeldeanlage des Gebäudes

RackSniffer® verfügt über eine Reihe von Schnittstellen, die z.B. einen Einsatz als Unterzentrale einer Gebäude-Brandmeldezentrale (BMZ) ermöglichen. 

Damit kann ein Brandfall sowohl z.B. im Rack als auch im Gebäude wechsel- seitig zu Maßnahmen (z.B. Alarmierung, kontrollierte Außerbetriebnahme, Intervention etc.) führen. Selbstverständlich ist mit RackSniffer®  auch eine Komplettdetektion der Überwachungszonen ÜWZ 1 bis 3 gem. VdS möglich.


Ansteuerung von Löschanlagen

Zusätzlich zur Brandfrühsterkennung kann RackSniffer® auch entwickelte Brände ab einer Rauchkonzentration (Lufttrübung) von 3%/m erkennen und gegebenfalls über eine integrierte Löschschnittstelle gem. DIN VDE (0833. Teil 2) die Auslösung einer Löschanlage steuern.

Die Auslegung der Löschanlage ist entsprechend der Anforderungen frei wählbar, bevorzugt werden bei Objektlöschanlagen allerdings Gas- und Aerosollösungen. Durch die einzigartige Selektivdetektion des RackSniffer® sind somit auch selektive Objekt-Löschanlagen möglich.

Durch wesentlich geringen Invest, Wartungsaufwand und Vorkehrungen für den Personenschutz, ergeben sich für den Nutzer technisch und ökonomisch vorteilhafte Schutzkonzepte für seine technischen Einrichtungen.



Vorteile aero-X Brandlöschsysteme:

  • Platzsparend, wirtschaftlich, um ein Vielfaches weniger Bau- und Installationskosten als bei herkömmlichen Löschsystemen, geringer Bau-Aufwand und somit wenig bis keine Betriebsunterbrechung
  • Wartungsarm, Nachfolgekosten-günstig
  • Umweltschonend, keine Erhöhung der Treibhausgase, keine Ozonschädigung, keine giftigen oder säurehaltigen Löschmittelrückstände, keine Grundwassergefährdung, 10 Jahre Haltbarkeit ohne Auslösung
  • Ungefährlich, keine Druckbehälter, keine Explosionsgefahr, hitzeresistent
  • Unschädlich für Mensch, Tier und Technik, elektrisch nicht leitend, ungiftig, bindet auch während des Löschvorgangs keinen Sauerstoff, ist somit in allen Räumen, auch mit Personen einsetzbar
  • Modular, jederzeit erweiterbar
  • In höchstem Maße effektiv, löscht alle Brandklassen (A-B-C) innerhalb weniger Sekunden, keine schädlichen Nebeneffekte durch Feuchtigkeits- oder Säurebildung
  • Kostengünstig in der Anschaffung, Unterhaltung und Wartung

Mehr Sicherheit bei weniger Kosten (?)

Will man Hochverfügbarkeit für ein System (z.B. Rechenzentrum) erreichen, muß man die Verfügbarkeit aller, auch der scheinbar weniger wichtigen Komponenten sichern. Üblicherweise werden n+1- Redundanzkonzepte eingesetzt. Im „Sonderfall Brand“ funktionieren diese nur dann, wenn ihre gemeinsamen Schnittstellen (z.B. Stromversorgung, Steuerungen) besonders hoch verfügbar sind. 

RackSniffer®  eignet sich aufgrund der schon erwähnten Vorteile bei der Brandfrühsterkennung exzellent hierfür.


Das Konzept

  • Direktüberwachung durch kleine Sensoreinheiten,
  • sehr hohe Falschalarmsicherheit, 
  • Überwachung aller funktionsreleventen Komponenten, 
  • Hochverfügbarkeit durch Ringbustopologie, 
  • komplexe Alarmierungs- und Administrationsmöglichkeiten, 
  • einfache, schnelle Montage und 
  • problemlose Änderungen / Erweiterungen, steht bei höchster Detektionsqualität für  

Kosteneinsparungen bei 

  • Installation
  • Betrieb / Service und im
  • Brand-/ Löschfall

Die mit RackSniffer®  erzielbaren Kosteneinsparungen werden z.B. im Vergleich zu RAS schon ab dem ersten zu überwachenden Objekt wirksam und erreichen bei größeren Projekten für die Betreiber sehr interessante Größen. 

Dies gilt insbesondere auch für die Service- leistungen, die den Großteil des Invests über die gesamte Nutzungsdauer ausmachen.

Qualitätsmanagement

Errichter - Zertifizierungen

    hier informieren 

Produkt Zertifizierungen

     hier informieren 

Präqualifikation

    hier informieren 

Lieferanten-Qualifikation

Mitgliedschaften

      hier informieren 

Unsere Partner

     hier informieren